Pressermitteilung: Schon jetzt Äpfel ernten und pressen

Frühe Ernte wegen der Trockenheit

Die Trockenheit des nun zu Ende gegangenen Sommers ist für die Fans von Apfelwein und Apfelsaft keine gute Nachricht – mangels Feuchtigkeit haben die Bäume schon viele Äpfel abgeworfen. Es gibt weniger Obst, und es sollte früher geerntet werden. Die schon zur Tradition gewordenen Familien-Erntetage Landschaftspflegeverbandes Main-Taunus Naturlandschaft und Streuobst e.V. finden daher in diesem Jahr nur in reduzierter Form statt. Außerdem werden sie vorgezogen auf Sonntag, den 11. September.

Von 10 bis 15 Uhr kann man an diesem Tag auf Bad Sodener Obstwiesen Äpfel für den Eigenbedarf ernten. Wer mitmachen möchte, bringt Eimer und Säcke mit, der Landschaftspflegeverband unterstützt mit Schüttel- und Pflückstangen. Kinder können mit einer kleinen Kelter gleich frischen Apfelmost pressen. Jedes Kilo Äpfel kostet 50 Cent, die Einnahmen werden für die Pflege von Obstwiesen verwendet. Anmelden kann man sich unter info@streuobst-mtk.de oder unter Tel. 0162 1365732.

Wer bis dahin selbst schon größere Mengen an Äpfeln geerntet hat, der kann sie am gleichen Tag am Regionalparkportal Weilbacher Kiesgruben zu Apfelsaft verarbeiten lassen. „Marthas mobile Mosterei“ wird von 10 bis 15 Uhr Äpfel pressen, den Most erhitzen, sterilisieren und in sogenannte „Bag-in-Boxen“ abfüllen. Kommt man mit mindestens 50 Kilo Äpfeln, erhält man den Saft des eigenen Obstes. Auch dafür ist eine Anmeldung unter info@streuobst-mtk.de oder unter Tel. 0162 1365732 erforderlich.

Download Pressemitteilung